Club Matchplay

Alles Wissenwertes rund um Club Matchplay

Platzdaten


Par: - Löcher:
Abschlag Herren: (/)
Abschlag Damen: (/)

- F.A.Q.

Mit der Teilnahme am Club Matchplay verpflichtet sich jeder Spieler, sich sportlich & fair zu verhalten bzw. jegliches unsportliche Taktieren oder Manipulieren zu unterlassen. Sollte es dennoch zu solchen Fällen kommen, behält sich der Matchplay Administrator ein regulierendes Eingreifen vor.

Das Club Matchplay wird von den teilnehmenden Spielern inklusive der Ergebniseingabe der jeweiligen Forderungsspiele eigenständig online verwaltet. In strittigen Fällen bezüglich einer Forderungsterminisierung kann der Matchplay Administrator entscheiden bzw. schlichten.

Die Angabe einer Telefonnummer und einer E-Mailadresse sind verpflichtend. Die Telefonnummer und die E-Mailadresse sind nur für Spieler ersichtlich, die mit gegeneinander eine Forderung bestreiten.

Matchplay Administrator:

Email:

FOR: ein fordernder Spieler/Team
GFR: ein geforderter Spieler/Team

Die Forderungsspiele werden als Netto mit 3/8 Vorgabe Lochwettspiele über 18-Loch ausgetragen.

Das als Lochwettspiel ausgetragene Forderungsspiel ist dann entschieden, wenn der FOR oder GFR bereits mehr Löcher in Führung liegt als noch Löcher zu spielen sind oder nach dem letzten Loch Gleichstand besteht.

Eine Forderung muss innerhalb von 0 Tagen ab dem Forderungszeitpunkt gespielt werden. Das Ergebnis ist gleich nach dem Vorliegen eines Ergebnisses online einzutragen. Sollte kein Ergebnis nach 0 Tagen vorliegen, dann gilt die Forderung als abgelaufen und beide Spieler

Forderungsmöglichkeiten – wer kann wen fordern?

Forderungen sind nach dem sogenannten "Pyramidenprinzip“ möglich, d.h. immer die Spieler/Teams links von der eigenen Position in derselben Reihe oder rechts von der eigenen Position in der Reihe darüber können gefordert werden.

Ausnahme Allgemein:
Position 3 kann auch Position 1 fordern

Ausnahme Einforderung:
Spieler/Teams die während der Saison in die Pyramide eintreten, können bei Ihrer ersten Forderung bis Position fordern.

Ausnahme Turbo Boost:
Pro Saison hat jeder Spieler/Team einmalig die Möglichkeit einen „Turbo Boost“ zu aktivieren. Dadurch kann der Spieler/Team bis zu Positionen höher fordern, als im normalen Zustand. Gibt der Spieler/Team die Forderung auf, gilt der „Turbo Boost“ ebenso eingelöst, wie bei einer abgeschlossenen Forderung. Die Positionen 1 bis 3 haben temporär keinen „Turbo Boost“ zur Verfügung, da diese sowieso bis an die Spitze der Pyramide fordern können. Fällt ein Spieler/Team aber auf Position 4 oder tiefer zurück, steht der „Turbo Boost“ wieder zur Verfügung.

Übersicht der forderbaren Positionen
Aktuelle Position Standard Forderungsoptionen Turbo Boost Forderungsoptionen
1 Keine Forderung Nicht einlösbar
2 1 Position nach oben Nicht einlösbar
3 2 Positionen nach oben Nicht einlösbar
4 bis 6 2 Positionen nach oben 2 Positionen nach oben
7 bis 10 3 Positionen nach oben 3 Positionen nach oben
11 bis 15 4 Positionen nach oben 4 Positionen nach oben
16 bis 21 5 Positionen nach oben 5 Positionen nach oben
22 bis 28 6 Positionen nach oben 6 Positionen nach oben
19 bis 36 7 Positionen nach oben 7 Positionen nach oben
37 bis 45 8 Positionen nach oben 8 Positionen nach oben
46 bis 55 9 Positionen nach oben 9 Positionen nach oben
56 bis 66 10 Positionen nach oben 10 Positionen nach oben

Warum kann ich einen Spieler/Team nicht fordern, obwohl dieser in meiner Reichweite laut den forderbaren Positionen wäre?

  • Ein Spieler/Team kann einen zeitlichen Schutz haben und erst nach Ablauf dieser Zeitspanne gefordert werden. Einen zeitlichen Schutz erhält der Spieler/Team, wenn dieser als GFR eine Forderung gewinnt.
  • Ein Spieler/Team kann aktuell ruhend-gestellt sein (Urlaub, Krankheit,…) und kann erst nach Ablauf der Ruhend-Stellung wieder gefordert werden.
  • Ein Spieler/Team kann sich in einer offenen Forderung befinden und kann erst gefordert werden, wenn diese abgeschlossen ist (Stornierung, Aufgabe, Ergebnis).
Erklärung Lochwettspiel

Beim Lochwettspiel wird Loch um Loch gespielt. Es reicht aus, an jedem einzelnen Loch ein besseres Schlagergebnis zu haben als der Gegner um das Loch zu gewinnen, bzw. einen Punkt zu erhalten. Wenn beide Spieler oder Teams das gleiche Ergebnis auf einem Loch erspielen, so ist das Loch "geteilt" und beide Spieler oder Teams erhalten einen halben Punkt. Gewinner ist derjenige oder diejenigen die die meisten Löcher gewinnen. Herrscht nach allen gespielten Löchern Gleichstand, so endet das Lochwettspiel Unentschieden.

Sollte ein Spieler vor Beendigung der Runde bereits uneinholbar führen, so ist das Lochwettspiel beendet. Hat ein Spieler zum Beispiel 4 Punkte Vorsprung, es sind aber nur noch 3 Löcher zu spielen, so lautet das Ergebnis am Ende „4 und 3“ oder „4 auf 3“. D.h. 4 Schläge auf, und noch 3 Löcher zu spielen. Bei einem Lochwettspiel im Nettomodus erhält der Spieler mit dem schlechteren Handicap zusätzlich Vorgabeschläge dazu. Nur beim Lochwettspiel kann man seinem Gegner ein Loch oder einen Schlag schenken. Ein geschenktes Loch gilt als gewonnen, ein geschenkter Schlag als eingelocht.

Eine ausgesprochene Forderung wird per E-Mail an den GFR und dem FOR gesendet. Die E-Mail enthält sowohl die Mailadresse, als auch die Telefonnummer der beiden Spieler/Teams. Der FOR hat die Möglichkeit beim Durchführen der Forderung zwei Terminvorschläge anzugeben, die nur als Vorschlag zu verstehen sind und keinen bindenden Termin darstellen.

Das Club Sekretariat ist nicht zuständig für eine Terminfindung der beiden Spieler/Teams, aber gerne behilflich falls möglich. Eine Startzeitenreservierung für den Forderungstermin ist zwingend notwendig. Die Spieler/Teams einer Forderung haben kein Recht auf einen 2er Flight, sollte dies auf Grund der aktuellen Buchungslage nicht möglich sein.

Die Spieler haben sich spätesten 10 Minuten vor der ausgemachten Abschlagszeit am Tee 1 einzufinden. Sollte ein Spieler später kommen, kann die Forderung auf Wunsch des anderen an der Forderung beteiligten Spielers als Aufgabe gewertet werden.

Keine Terminisierung innerhalb der Forderungsfrist möglich, Beschwerde eines Spielers/Teams über Nicht-Erreichbarkeit

In strittigen Fällen entscheidet der Matchplay Administrator und es kann zu einem regulierenden Eingriff in die Pyramide kommen. Für den „schuldigen“ Spieler/Team gilt die Forderung als aufgegeben. Sollte kein schuldiger Spieler/Team ausgemacht werden können, wird nach Ablauf der Forderungsfrist die Forderung automatisch geschlossen und beide Spieler

Stornierung durch den FOR:
Innerhalb von 0 Stunden nach dem Forderungszeitpunkt kann die Forderung vom FOR storniert werden. Der FOR wird für 0 Stunden für weitere Forderungen gesperrt, aber eine Stornierung hat keine Positionsverschiebungen zur Folge. Diese Option soll die Möglichkeit geben eine Forderung „zurückzunehmen“, wenn zum Beispiel beide an einer Forderung beteiligten Spieler/Teams sich innerhalb der Forderungsfrist auf keinen gemeinsamen Spieltermin einigen können. Die Entscheidung über eine Stornierung einer bereits ausgesprochenen Forderung obliegt alleine dem FOR.

Aufgabe einer Forderung:
Die Forderung kann entweder durch den FOR oder durch den GFR jederzeit durch Aufgabe beendet werden.

Aufgabe durch den FOR:
Der FOR verliert Position in der Rangliste und wird zusätzlich für 0 Stunden für eigene Forderungen gesperrt. Diese Sperre beeinflusst aber nicht dessen Forderbarkeit.

Aufgabe durch den GFR:
Der GFR verliert die Forderung und der FOR nimmt dessen Position in der Rangliste ein. Der GFR verliert 1 Position in der Rangliste. Ein zeitlicher Schutz oder eine zeitliche Sperre wird aber nicht verhängt.

Forderung gespielt – Ergebnis eingetragen:
Nach Beendigung eines Forderungsspiels muss das Ergebnis so schnell wie möglich online eingetragen werden. Sowohl der FOR, als auch der GFR können das Ergebnis online eintragen. Nach der Eintragung des Ergebnisses bekommt der andere an der Forderung beteiligte Spieler/Team eine E-Mail, dass ein Ergebnis vorhanden ist. Dieses Ergebnis muss innerhalb von 24 Stunden durch den anderen an der Forderung beteiligten Spieler/Team bestätigt werden. Sollte innerhalb dieser 24 Stunden keine Bestätigung erfolgen, dann wird das Ergebnis der Forderung automatisiert freigegeben. Sollte das übermittelte Ergebnis nicht stimmen, dann nehmen Sie bitte umgehend mit dem anderen an der Forderung beteiligten Spieler/Team Kontakt auf, da dieser das von ihm eingetragene Ergebnis ändern kann.

Sieg des FOR:
Der GFR verliert die Forderung und der FOR nimmt dessen Position in der Rangliste ein. Der GFR verliert 1 Position in der Rangliste. Ein zeitlicher Schutz oder eine zeitliche Sperre wird aber nicht verhängt.

Unentschieden:
keine Positionsverschiebungen, keine Sperren

Sieg des GFR:
Der FOR verliert Position in der Rangliste und wird zusätzlich für 0 Stunden für eigene Forderungen gesperrt. Diese Sperre beeinflusst aber nicht dessen Forderbarkeit.

Ausnahme Turbo Boost:
Wurde eine Forderung durch den FOR mit einem aktivierten „Turbo Boost“ durchgeführt und verliert der FOR die Forderung durch Aufgabe oder Niederlage, dann verliert der FOR Positionen und wird für 0 Stunden gesperrt, der GFR wird für 0 Stunden sgeschützt (außer der Spieler/Team befindet sich auf Position 1 der Rangliste – dann wird kein Forderungsschutz ausgesprochen).

Warum zeitliche Sperr- bzw. Schutzfristen?
Ein Forderungsschutz dient dazu, dass ein GFR, der seine Forderung gewonnen hat nun selbst die Möglichkeit hat zu fordern und nicht sofort wieder gefordert werden kann. Eine Forderungssperre dient dazu, dass ein FOR, der seine Forderung verloren, storniert oder aufgegeben hat, nun selbst von Positionen unterhalb seiner eigenen Position gefordert werden kann. Ein Spieler/Team der sich auf Position 1 befindet bekommt keinen Forderungsschutz, da dieser nicht weiter nach oben fordern kann.

Kein Ergebnis nach 0 Tagen ab dem Forderungszeitpunkt im System eingetragen:
Läuft eine Forderung aus, ohne dass innerhalb des Forderungszeitraumes von 0 Tagen ein bestätigtes Ergebnis eingetragen wurde, dann werden beide an der Forderung beteiligten Spieler/Teams

Jeder Ranglisten-Spieler/Team kann für insgesamt 0 Tage seinen Account ruhend stellen. In dieser Zeit kann der Spieler/Team weder gefordert werden noch selbst fordern. Nach dem 01.01.1970 ist eine Ruhend-Stellung nicht mehr möglich. Die Ruhend-Stellung ist für Urlaub, Verletzung oder terminlichen Stress gedacht. Nach Ablauf einer Ruhend-Stellung müssen mindestens 0 Stunden vergehen, bis der Spieler/Team sich erneut ruhend stellen kann. Eine laufende Ruhend-Stellung kann durch den Spieler/Team jederzeit beendet werden, die restlichen Tage werden aber nicht gutgeschrieben.

Ein nachträglicher Einstieg in die Rangliste ist jederzeit möglich. Ein neuer Spieler/Team beginnt von der letzten Position der Rangliste.

Die letzte Möglichkeit um eine Forderung auszusprechen besteht am 01.01.1970. Mit dem 01.01.1970 endet die online Matchplay Rangliste.

Praktisch jederzeit bereit...

… ist unser integriertes Buchungssystem für Ihre nächste Startzeit. Reservieren Sie schnell und bequem Ihren persönlichen Startzeiten-Wunsch. Jederzeit. Wie praktisch!